Saisonende

von Thomas Hug

Mit dem Spiel gegen den EHC Turtmann schloss der EHC Tärbinu eine nicht einfache Saison ab. Dabei waren die Leistungen auf dem Eis sowie die Trainingspräsenz sicher zufriedenstellend. Doch bei den diesjährigen Wetterverhältnissen, war es ein ständiger Kampf um die eigene Natureisbahn bespielbar zu machen. Trotz grossem Einsatz sämtlicher Aktivmitglieder wurde dieser Kampf leider grösstenteils verloren. So konnte man während der ganzen Saison lediglich 2 Trainings durchführen, ansonsten musste man jeweils nach Brig ausweichen. Als man am 11. Januar 2018 die Linien herstellte, war man guten Mutes, dass man wenigstens die Spiele auf heimischen Boden austragen kann. Doch auch hier musste man sich geschlagen geben.

Trotz diesen Problemen neben dem Eis war die Moral der Mannschaft meistens gut und man konnte miteinander eine schöne Saison erleben. Untenstehend ein Überblick der diversen Statistiken.

Präsenzliste:
1. Bachmann Fabiola 100%
1. Gottsponer Loris 100%
3. Berchtold Patrick 90%
3. Burgener Pascal 90%
Während Bachmann Fabiola nicht zum ersten Mal 100% Präsenz erreichte, sind natürlich die 100% von unserem Neuling Gottsponer Loris besonders erfreulich. Obwohl er sich kurz vor Saisonende beim Skifahren verletzte, liess er es sich nicht nehmen in den letzten 2 Spielen die Mannschaft durch seine Präsenz zu unterstützen. Auch die 90% von unserem Torhüter Berchtold Patrick und von Burgener Pascal lassen sich sehen.

Skorerliste:
1. Hug Thomas, 3 Tore, 8 Assists, Total 11
2. Henzen Michel, 8 Tore, 2 Assists, Total 10 
3. Imboden Yannic, 6 Tore, 2 Assists, Total 8
In diesem Jahr gab es mit 16 Torschützen so viele verschiedene wie noch nie, was sicher als sehr positiv bezeichnet werden kann. Die Wertung gewann Hug Thomas vor Henzen Michel und Imboden Yannic. Wenn man bedenkt, dass Imboden Yannic die 8 Skorerpunkte bei nur 2 Spielen realisieren konnte, sieht man wie wichtig er für die Mannschaft wäre.

Böse Buben:
1. Henzen Christian 71 Strafminuten
2. Henzen Michel 20 Strafminuten
3. Burgener Pascal 18 Strafminuten
Leider kassierte Henzen Christian in diesem Jahr 2 Spieldauerdisziplinarstrafen sowie eine 10 Minuten Strafe, weshalb er die Rangliste klar anführt. Henzen Michel folgt auf Rang 2 und Burgener Pascal komplettiert das Podest. Die Gebr. Henzen haben somit die Ehre das Abschlussfest zu organisieren 

Torhüter:
1. Berchtold Patrick 16.4 Minuten pro Gegentreffer
2. Bachmann Fabiola 15.0 Minuten pro Gegentreffer
Eigentlich verfügt der EHC Tärbinu nur über einen Torhüter, welcher zu den besten der REMS gehört. Doch durch eine Absenz im Spiel gegen den EHC Täsch war Bachmann Fabiola bereit ins Tor zu gehen. Sie zeigte auch hier ihr Talent und sicherte ihrer Mannschaft im Penaltyschiessen den zusätzlichen Punkt.

Zurück